Freibad Spaichingen - Überdachte Freiräume
Freibad Spaichingen - Überblick
Freibad Spaichingen - Überblick II
Freibad Spaichingen - Blick auf die Restaurantterrasse
Freibad Spaichingen - Eingang
Freibad Spaichingen - Eingangsgebäude und Umkleiden am Hang
Freibad Spaichingen - Blick auf Wärmehalle und Nichtschwimmerbecken
Freibad Spaichingen - Eingangsgebäude und Umkleiden

Sanierung und Attraktivierung Freibad Spaichingen

Ort: Spaichingen
Bauherr: Stadt Spaichingen

Planung / Bau: 2006 – 2008
Gesamtwasserfläche: 1800 m²

Projektleiter: Jörn Thamm, Architekt BDA


Aufgabe

Das bestehende Freibad aus den 70er-Jahren musste grundlegend erneuert werden. Die gesamte Technik genügte nicht mehr den Normen, Badeplatte, Eingangsbereich und Umkleiden konnten die Anforderungen an ein zeitgemäßes Freibad nicht mehr erfüllen.

Die Badeplatte wurde, unter weitestgehender Nutzung der vorhandenen Beckenstruktur, in Edelstahl neu gestaltet. Der Nichtschwimmer-Erlebnisbereich wurde vergrößert und durch Wasserattraktionen wie eine Breitrutsche aufgewertet. Das Schwimmerbecken wurde den heutigen Anforderungen angepasst und um einen Sprungbereich erweitert. Die neuen Gebäude staffeln sich vom Eingang zur Badeplatte hin, dem natürlichen Geländeverlauf folgend, sanft ab. Sie stehen als eigenständige Holzboxen zwischen langgestreckten Dächern.
Der großzügige Eltern-Kind-Bereich ist offen gestaltet und liegt im Blickfeld der Gastronomieterrasse. Das gestaffelte Planschbecken bietet zahlreiche Wasserattraktionen wie einen Wasserpilz, eine Rutsche und weiteren Wasserspielen. Die Erwärmung des Badewassers erfolgt durch Solarabsorber und Abwärme aus einem nahe gelegenen Industriebetrieb.


◄ zurück