GZA-Konstanz
GZA-Konstanz - Dachdetail
GZA Kreulingen-Konstanz | Tragwerksdetail
GZA KN - Panorama Nacht
GZA KN - Panorama Tag
GZA KN  - Oberlicht
GZA-Konstanz - Bürogebäude
GZA-Konstanz - Büro
GZA-Konstanz - Innendetail
GZA KN - Lüftung
GZA-Konstanz - Fußgänger Tunnel
GZA-Konstanz - LKW Abfertigung
GZA-Konstanz - Luftbild

© Fotos: bauraum / Thomas Lang / Gerhard P. Maier / Staatl. Hochbauamt

Gemeinschaftszollanlage Konstanz – Kreuzlingen

Ort: Konstanz / Kreuzlingen
Bauherr: Eidgenössische Oberzolldirektion OZD vertreten durch das Bundesamt für Bauten und Logistik BBL

Planung / Bau: 1998-2000
Nutzfläche / Bauvolumen: 9.600 m² / 43.880m³

Wettbewerb 1994: 1. Preis Raimund Blödt
Projektleitung: Gerhard P. Maier, Architekt BDA


Die Gemeinschaftszollanlage im Tägermoos ist aus den vorhandenen landschaftlichen Strukturen entwickelt. Zwischen den historisch gewachsenen Wegen und Gräben wurde ein quadratisches Feld herausgegriffen und in die geplante Strassenachse gedreht. Innerhalb dieser neuen Strukturen wurden um den zentralen und überdachten Bereich der Personenkontrolle die Gebäude in Schichten angelegt.
Das weithin sichtbare und als Landmark erlebbare Fahrbahndach mit den gelben Pylonen stellt das Tor beim Grenzübertritt von einem Land zum anderen dar. Der Einsatz von ökologischen und recyclingfähigen Materialien sowie eine einheitliche in Holzskelettbauweise ausgeführte Gebäudestruktur ermöglichte eine kostengünstige Realisierung. Aufgrund der begrenzten Nutzungsdauer sind die Bauten rückbaubar und demontabel konzipiert.


◄ zurück